Sonntag, 24. November 2013

winterlicher Motivtortenkurs

Lange dauert es nicht mehr und die Adventszeit beginnt. Somit wird auch der Schnee nicht mehr lange auf sich warten lassen. Und um so richtig in Winterstimmung zu kommen, war das Thema meines Basiskurses, welcher letzten Donnerstag stattfand, "winterliche Tortendekorationen". Außerdem haben wir auch Glücksbringer im Kurs modelliert.

Alle Teilnehmer haben wundervolle Torten hergestellt. Hier seht ihr die tollen Werke:



Ich hoffe, euch hat es auch so viel Spaß gemacht, wie mir. 

Bei Interesse an einem Anfängerkurs, könnt ihr euch jederzeit gerne bei mir melden. Neue Termine werden in Kurze veröffentlicht, doch zuvor werdet ihr hier zur Adventszeit noch viele nützliche Infos und Rezepte finden.





Dienstag, 19. November 2013

"Süße" Blumen

Als ich kurz vor Ostern meinen ersten Kurs bei Marianne Daubner besuchte, fand ich sofort Gefallen am Modellieren von Figuren und am Gestalten von Torten. Doch im Gegensatz dazu war das Formen von Blumen nicht so ganz das Meine. Die damals versuchten Tulpen haben mir so manch graues Haar beschert.

Beim Fertigen der Blütenblätter auf Draht sah der Draht überall heraus und beim Zusammenbinden brach ein Blatt.... "Das ist nichts für mich!" dachte ich.

Somit hatte ich zu Hause nie Lust, mich über Zuckerblumen zu stürzen. Aber trotzdem: Ich wollte dies lernen - bzw. zumindest nochmals versuchen. Ich wollte eine Rose und auch andere Blumen machen können, daher kaufte ich mir ein Zuckerblumenbuch, dann ein weiteres und auch noch ein drittes. Doch nur weil man ein Buch hat, kann man keine Blumen machen. Man müsste es auch mal versuchen und danach: üben, üben, üben.

Und solange ich mich nicht selbst über das Zuckerblumenmachen stürzte, konnte ich diese Technik auch nicht beherrschen. Die Bücher verstaubten, alle Materialen waren zu Hause, doch ich konnte mich nicht aufraffen, es zu versuchen. Daher meldete ich mich bereits vor einiger Zeit für einen Zuckerblumenkurs bei Marianne an. 

Am 4. November war der erste Abend, an welchem wir eine Rose sowie einige Efeublätter und Füllblümchen machten. Und: Ich liebe diese Rosen (wahrscheinlich, da hier kaum Blätter auf Draht zu machen sind). 

Am 2. Kursabend, am 11. November wurden eine Lilie, eine Orchidee und eine Calla gemacht. Außerdem wurde alles zusammen gesteckt. 

Bei der Lilie möchte ich noch mit einer anderen Farbe etwas ändern bzw. Aspekte anders setzen, doch bis dato habe ich kaum Pulverfarben. Daher musste ich gestern ein Pulverfarbenset beim Onlineshop kuchenwelt.at bestellen und freue mich schon darauf. Die entstandenen Blümchen möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.



Samstag, 16. November 2013

Themenwoche: JEDEN TAG EIN BUCH

So lautet die 2. Blogger-Themenwoche von "Arthurs Tochter Kocht". Leider habe ich diese tolle Aktion beinahe übersehen, doch nun, am vorletzten Tag, möchte auch ich noch meinen Beitrag dazu leisten.

Wer meinen Blog kennt wird sich wundern, dass heute keine Motivtorte und auch keine Modellierung Thema meines Posts ist, sondern ein Buch mit ganz "normalen" Rezepten, nichts mit Rollfondant (obwohl ich auch eine Reihe von Büchern davon habe, aber ich möchte euch trotzdem dieses tolle Buch präsentieren).


Ein paar Worte vorab zu dieser Aktion: Bereits im Juli gab es die 1. Blogger-Themenwoche "Jeden Tag ein Buch". Worum es sich dabei handelt? Eine Vielzahl von Bloggern präsentiert eine Woche lang täglich (bzw. so oft es ihre Zeit zulässt) ein Genussbuch.

Im Juli nahmen 55 Blogger mit 139 Beiträgen teil. Damals war ich noch nicht dabei, da ich mich zu dieser Zeit weder mit dem Bloggen beschäftigte, noch Blogs anderer las. Doch als ich im August plötzlich mit meinem Blog begann, fand ich eine Reihe äußerst interessanter Beiträge dieser 1. Woche "Jeden Tag ein Buch" und dachte mir: Da möchte ich auch gerne mal dabei sein. Grund könnte auch sein, dass ich sicher an die 100 (oder mehr) Koch- bzw. vor allem Backbücher habe.

Gesagt (bzw. gedacht), getan. Leider habe ich den Start übersehen und hatte dann nicht sofort Zeit, einen Beitrag zu verfassen. Doch nun findet ihr hier meinen Bericht eines für mich unverzichtbaren Backbuchs eines österreichischen Konditors.

Vor 2 Jahren bin ich zufällig auf das Backbuch sowie auf Backkurse des Konditors "Franz Schmeißl" gestoßen und habe mir auch sofort sein Backbuch "Das große österreichische Backbuch" (Verlag: loewenzahn) bestellt. Außerdem war ich mit einer meiner besten Freundinnen bei einem seiner Kekserlbackkurse, bei welchem er wertvolle Tipps und Tricks gab und wir mit einigen äußerst leckeren Keksen nach Hause fuhren.



Da nun wieder die Keksbackzeit beginnt und ich als Österreicherin auch etwas aus meiner Heimat vorstellen wollte, habe ich mich bei meiner ersten Buchrezension für dieses Buch entschieden. Und natürlich vor allem auch, weil das Buch wirklich tolle Rezepte und Tipps beinhaltet.

Bevor ich zu einem meiner Lieblingsrezepte aus diesem Buch komme, möchte ich noch ein paar Worte über die Ratschläge in diesem Buch berichten.

Das erste Kapitel im Buch widmet sich einem sogenannten "Back-ABC": Dieses beinhaltet gewisse Grundrezepte, jedoch wird hier auch erklärt, wie zB Dekorbiskuit erstellt wird, wie man Schokolade richtig temperiert oder wie man Schokoladendekor herstellt. Auch ein Rezept für selbst gemachten Vanillezucker sowie für lange haltbare Zitronen- und Orangenschale findet man hier. Einfach toll, diese Ratschläge - und vor allem einfach und mit vielen Bildern erklärt.

In den weiteren Kapiteln werden folgende Themen behandelt:

- Rouladen
- Schnitten
- Torten
- Kleindesserts
- Kuchen
- Germteig & Blätterteig
- Weihnachtsbäckerei
- Brot und Gebäck

Und nun zu meinem Lieblingsrezept: Reventones. Dies sind kleine Keks, welche ursprünglich aus Gran Canaria stammen und optisch nicht unbedingt berauschend sind, doch geschmacklich wirklich beeindrucken. Im Buch sind zwei unterschiedliche Rezepte angeführt, eines mit Walnüssen, eines mit Mandeln. Ich kenne nur jenes mit Walnüssen, nehme etwas weniger Zimt, als im Rezept angeführt (da ich Zimt nicht wirklich haben muss) und ich kann nur sagen: Dies sind seit nunmehr 2 Jahren meine Lieblingskeks und die werden auch heuer mit Sicherheit wieder gebacken.

Zusammenfassend kann man sagen: Dieses Buch ist jeden Cent wert. Und nein, ich werde für keine Werbung bezahlt, sondern bin wirklich von diesem Buch überzeugt ;-)

Schmeißl, Franz, "Das große österreichische Backbuch", loewenzahn, 2011.
ISBN 978-3-7066-2490-9, 272 Seiten


Kätzchen und Kühe

Leider verliert man sich oft ungewollt aus den Augen bzw. trifft sich viel zu selten. So ergeht es mir auch mit meiner lieben, ehemaligen Studienkollegin Doris, die ich seit unserer gemeinsamen Zeit an der Uni nur ca. 1-2 x pro Jahr treffe. Doch dank Facebook verliert man auch so nicht ganz den Kontakt.

Nachdem wir Ende August gemeinsam einen Tortenkurs belegten, habe ich sofort vorgeschlagen: "Wir könnten doch auch mal einen gemeinsamen Bastelnachmittag einlegen."

Gesagt, getan. Und letzte Woche war es dann so weit.

Nach einem netten Kaffeeklatsch schauten wir mal, was wir modellieren könnten. So entstanden dann ein Kätzchen und eine Kuh. Die beiden linken Figuren sind Doris' Werke, die beiden rechten habe ich gemacht.



Die Katze war sehr einfach herzustellen: Ein Kegel für den Körper, die Beinchen leicht eindrücken, eine Kugel etwas flach drücken und als Kopf darauf setzen, zwei kleine Dreiecke für die Ohren und eine Schnur als Schwanz. Danach Augen und Nase nicht vergessen, Mund leicht einkerben - und fertig ist das Kätzchen.

Bei der Kuh war das größte Problem, dass das Fondant etwas zu weich war und wir uns nicht wirklich Zeit für das Antrocknen der Beine ließen. Somit wurden diese etwas dicker und kürzer als beabsichtigt, doch das muss man ja nicht dazu sagen ;-). Die Flecken der Kuh wurden einfach mit einem Skalpell ausgeschnitten und angeklebt.

Es war ein sehr lustiger Nachmittag, welcher nach Wiederholung ruft.









Samstag, 9. November 2013

Basiskurs "winterliche Tortendekoration"

Auch du möchtest deine Torten mit Fondant eindecken und Zuckerfiguren formen können? So nimm doch an meinem

Basiskurs für Tortendekorationen

teil.

Am 21. November 2013 findet von 18:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr im Gasthaus "Zur Waldschänke" in Wels ein Basiskurs für Tortendekorationen statt.



Anhand einer Torte wird das Eindecken mit Rollfondant vorgezeigt und erklärt. Danach könnt ihr dies sofort selbst an einer mitgebrachten Torte üben.

Überdies werden Basisinformationen im Umgang mit Fondant erläutert sowie kleine winterliche Figuren mit Modellierfondant geformt. Auch Glücksbringer für Silvester werden wir gemeinsam erstellen.

Kosten: 50 Euro

Bei Interesse bitte unter daniela@richter-sisters.at bzw. 0650/7872997 anmelden (beschränkte Teilnehmerzahl). Anmeldung unbedingt erforderlich!

Außerdem besteht beim Kurs die Möglichkeit, Fondant und Modellierwerkzeug sowie sonstige Materialien zum Dekorieren von Torten zu erwerben, da Natalie Gojer vom Online-Shop kuchenwelt.at dabei sein wird. 

Ich freue mich auf euch.

LG,
Daniela

Tortendekorierkurs für Anfänger

Bereits vor zwei Wochen hatte ich meinen ersten Kurs für eine ganz tolle Gruppe von Freunden und Bekannten. Und gleich vorab: Es sind wirklich wunderschön dekorierte Torten entstanden. Gratulation euch allen, ihr seid Naturtalente.

Am 25. Oktober gab ich für einen Frauenverein meinen ersten Tortendekorierkurs im Gasthaus "Waldschänke" in Wels. Für das benötigte Material sorgte die Kuchenwelt.

Beim Kurs wurden mitgebrachte Torten mit (eingefärbtem) Fondant überzogen und winterlich dekoriert. Dabei wurden zB Sternausstecher sowie Schneeflockenausstecher verwendet, eine Eisscholle ausgeschnitten und Figuren wie Pinguine, Schneemänner sowie Tannenbäume kreiert. Auch völlig andere Figuren sind entstanden (Zebra, Bärchen etc.) und sogar eine Paragraphentorte für einen Geburtstag wurde dekoriert (doch die Teilnehmerin ist bereits vorzeitig verschwunden, sodass ich nicht einmal ein Foto der fertigen Torte habe).

Der Nachmittag hat sehr viel Spaß gemacht, sowohl mir als auch - wie mir mehrfach gesagt wurde - den Teilnehmerinnen.






Und da ich bereits einige Anfragen erhalten habe, war es mit Sicherheit nicht der letzte Kurs. Mein nächster findet bereits am 21. November, ebenfalls in Wels, statt. Thema wiederum "winterliche Tortendeko". Außerdem werden wir Glücksbringer für Silvester machen. Ich freue mich auf zahlreiche Anmeldungen unter daniela@richter-sisters.at bzw. 0650/7872997.